Sony Ericsson baut weitere 2.000 Arbeitsplätze ab

- Der Handyhersteller Sony Ericsson Mobile Communications, weltweit das viertgrößte Branchenunternehmen, hat im ersten Quartal einen Rekordverlust von 392 Millionen Euro verbucht. Schuld ist die schwache Nachfrage. Das japanisch-schwedische Joint Venture kündigte einen Abbau von 2.000 weiteren Arbeitsplätzen an. (Sony)

Quelle: Sony Ericsson baut weitere 2.000 Arbeitsplätze ab

zurück